Referenten

Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger

Senator der Fraunhofer-Gesellschaft

Hans-Jörg Bullinger besuchte von 1963 bis 1966 die Technische Oberschule in Stuttgart und erreichte dort über den zweiten Bildungsweg sein Abitur. Nach seinem Maschinenbaustudium 1974 in Stuttgart promovierte Hans-Jörg Bullinger. Es folgte eine Professur an der Fernuniversität in Hagen. Im Jahr 1991 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Belgrad. Von 1981-2002 leitete Hans-Jörg Bullinger das von ihm mitgegründete Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation.

Er war es, der die Weichen dafür stellte, dass die Fraunhofer Gesellschaft immer mehr zum wichtigen Motor für technische Innovationen im Feld der nachhaltigen Entwicklung wurde. Von 2002 bis 2012 war Hans-Jörg Bullinger Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft in München. 

Als Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft verstand sich Hans-Jörg Bullinger als Lobbyist für mehr Investitionen in Forschung und Entwicklung, als Brückenbauer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und als Vordenker künftiger gesellschaftlicher Entwicklungen.

Nach zwei Amtszeiten wechselte Hans-Jörg Bullinger in den Senat der Fraunhofer-Gesellschaft.

Foto © Ansgar Pudenz/Fraunhofer